Informationen für Senioren

Wohnen für Hilfe könnte für Sie genau das Richtige sein, wenn Sie

  • über freien Wohnraum verfügen,
  • sich Unterstützung in alltäglichen Dingen (wie z.B. beim Einkaufen, der Gartenpflege oder dem Haushalt etc.) wünschen,
  • einem Studierenden Unterkunft geben möchten,
  • sich vorstellen können, mit einem jüngeren Menschen »unter einem Dach« zu wohnen.

Das Projekt sucht Menschen, die bereit sind, sich gegenseitig zu unterstützen. Es bringt beide Seiten zusammen und berät bei den individuellen Vereinbarungen. Wohnen für Hilfe gibt es schon in 24 anderen Städten in Deutschland.

Wenn Sie ein Zimmer anbieten können und statt einer Miete Hilfe haben möchten, besuchen wir Sie und besprechen Ihr Angebot und die von Ihnen gewünschten Hilfeleistungen. Anschließend veröffentlichen wir Ihr Angebot auf dieser Website.

Sowie wir einen Studierenden gefunden haben, der zu Ihnen passen könnte, vereinbaren wir ein gemeinsames Treffen.

Wenn Sie sich sympathisch sind und Ihre Vorstellungen zueinander passen, können Sie dann einen Mietvertrag abschließen.

Kontakt für Senioren

Telefonisch erreichen Sie Wohnen für Hilfe über das Bremer Bürgertelefon. Wählen Sie 115.

Sie erreichen den Berater, Herrn Martin Stöver auch direkt unter

  • Telefon: 0163 - 92 99 946
  • oder per E-Mail über: wohnenfuerhilfe@gmx.de

Anfragen per Post richten Sie bitte an:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport
32-7 Wohnen für Hilfe
Bahnhofsplatz 29
28195 Bremen

E-Mail: Schreiben Sie uns bitte über das Kontaktformular